Details zur Presse-/Kundenstimme

Ignatius von Loyola

Ignatius von Loyola

Presse-/Kundenstimme (erstellt am 23. Juli 2015):
Als roter Faden dient dem Autor der Bericht, den Ignatius seinem Mitbruder G. da Camara 1553-1555 diktierte. Beginnend mit dem "familiären Mutterboden", seiner "turbulenten Jugend" und seinem "Mut und Ehrgeiz" als Soldat schildert er die große Wende und die sich anschließende Entwicklung in mehreren Kapiteln mit einprägsamen Überschriften (z. B. Jerusalem, der verhinderte Traum - Kur in der Heimatluft - Ein zu innovativer Orden). Unter dem Titel "Der Pilger auf der Couch" wird ausgeführt, was ein Psychoanalytiker über ihn sagen könnte: getrieben von seiner Libido und seinem Narzissmus, später beeindruckend durch seine Gemütsruhe und seine Autorität; weniger ausgezeichnet durch eine besondere Gelehrtheit, sondern durch einen eisernen Willen, ein überdurchschnittlich gutes Gedächtnis und eine lebhafte, leicht erregbare Einbildungskraft.